Herzlich willkommen auf der Homepage des

MGV Brebersdorf

images[1]

Chronik

 

    1949 Unter der Leitung von Lehrer Siegfried Stang fanden regelmäßig Singstunden statt.

    1950 Aufstellung eines gemischten Chors mit Auftritten am Weißen Sonntag, beim Bischofsbesuch und bei Sängerfesten in Hain und Sömmersdorf. Im November wurde der Gesangverein mit 46 Mitglieder gegründet.

    1951 Gründung einer Musikgruppe. Im Dezember wurde eine neue Vorstandschaft gemeinsam von Musikern und Sängern gewählt. Diese gemeinsame Wahl wird  als Geburtsstunde des MUSIK – UND GESANGVEREINS angesehen.

    1952-1960 Musiklehrer Bruno Kimmel war verantwortlich für die Ausbildung der Musiker, während Robert Günther die Leitung der Kapelle übernahm, bis er aus gesundheitlichen Gründen das Amt an Aquilin Korb übergab.

    1963 10 Jugendliche beginnen eine musikalische Ausbildung.

    1968 Von der Gemeinde wurde der ehemalige Schulsaal als Proberaum zur Verfügung gestellt. Beginn der Ausbildung von 12 Jungmusikern.

    1973 Anschaffung von Trachtenwesten anlässlich des ersten großen Auftritts bei der 100-Jahrfeier der Freiwilligen Feuerwehr.

    1974 Organisatorische Neuausrichtung des Musik- und Gesangvereins mit Verabschiedung der neuen Satzung. Dem neu gegründeten Verein traten 43 Mitglieder bei.

    1975 Erste öffentliche Auftritte der Musikkapelle außerhalb von Brebersdorf.

    1976 Beitritt zum Nordbayerischen Musikbund. Eugen Bonengel übernimmt die Leitung der Musikkapelle. 1. Musikfest des MGV wurde durchgeführt.

    1978 Die Musikanten wurden mit neuen Trachtenjankern ausgestattet.

    1979 Musikfest mit Standartenweihe des MGV Brebersdorf. Der Musikverein Greßthal wird Patenverein.

    1980 Umbau und Vergrößerung des Proberaums durch die Musiker. Anschaffung von Westen in fränkischer Tracht.

    1983     1. Kreismusikfest des MGV vom 27. – 30. Mai.

    1984 Wegen den Differenzen im Verein wurden auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung im März Neuwahlen beschlossen. Die neue Vorstandschaft arbeitete eine neue Satzung aus, die im Dezember von den Mitgliedern angenommen wurde.

    1986 Auf Wunsch von Mitgliedern wieder regelmäßig zu singen wurde im April eine Gesangsprobe mit 26 Sängern unter der Leitung von Aquilin Korb abgehalten. 1. Straßenfest des MGV. Beginn der Ausbildung von 25 Nachwuchsmusikern.

    1988 Erster öffentlicher Auftritt des neu gebildeten Chors außerhalb des Ortes in Sömmersdorf. Erster öffentlicher Auftritt der Jungmusiker bei der Weihnachtsfeier.

    1989    Beitritt zum Fränkischen Sängerbund.

    1990 Anschaffung einer neuen Tracht (Lederhosen, Dirndl). Die Musiker treten unter dem Namen „Besengauer Musikanten Brebersdorf“ auf. 

    1991 Eintrag des MGV in das Vereinsregister. 2. Kreismusikfest vom 24. - 27. Mai anlässlich des 40 – jährigen Gründungsjubiläums.

    1994 Umbau der Lehrerwohnung zu einem Aufenthaltsraum.

    1995 Neugruppierung einer Blasmusik unter der Leitung von Bernhard Götz, die parallel zu der Stimmungskapelle Besengauer Musikanten aufspielt.

    1996 Eugen Bonengel übergibt die Leitung der Besengauer Musikanten an Horst Ziegler.

    1997 Die Besengauer Musikanten gründen eine GbR.

    1998 Anschaffung von Verkaufsständen.

    2000 Ernst Belz übernimmt das Amt des Dirigenten der Blasmusik

    2001 3. Kreismusikfest vom 2. – 5. Juni zum 50 – jährigem Gründungsjubiläum.

    2002 Anschaffung eines Musikpodiums.

    2011 Zum 60 - jährigen Bestehen des Vereins wurde im Frühjahr ein Festkommers abgehalten. Auch das Straßenfest wurde aus diesem Anlass um einen Tag erweitert.   Ein ganz großes Highlight an diesem Fest war ein Auftritt von ehemaligen, aktiven und im Ort lebenden Musikern.

    2012 Das Straßenfest wird zum 25. mal ausgerichtet, dabei wird das angeschaffte Zelt mit in den Festplatz integriert.

     

    Vorsitzende

    Kraus Alois   1950   -   1951

    Günther Robert  1951   -   1957

    Korb Aquilin  1957   -   1963

    Demling Gerhard   1963    -   1974

    Krapf Roland  1974   -   1976

    Burkard Hermann  1976   -   1984

    Fuchs Otto  1984   -   2004

    Demling Mario   2004 - 2010

    Turtschan Hans-Dieter seit 2010

     

    Dirigenten

    Günther Robert  1951   -   1960

    Korb Aquilin   1960   -   1976

    Bonengel Eugen  1976   -   1996

    Götz Bernhard  1995   -   2000

    Belz Ernst   2000 - 2009

    Schemmel Stefan seit   2010

     

    Chorleiter

    Stang Siegfried  1950   -   1956

    Korb Aquilin  1986   -   2002

    Stefi Alexander   2008 - 2016

    Wurm Rudolf  seit  2016 

Stand 3.7.2017